Die richtige Treppenwahl

Hier ein Link zu einem schönen Artikel mit dem Thema "Treppen im Fertighaus". Der Artikel beschreibt die riesige Auswahl von Treppenvarianten und kann somit bei der Auswahl der eigenen Treppe helfen. Lesenswert 👍

Einfach HIER KLICKEN und es geht zum Artikel bei Baumentor.de


Und jetzt doch LWZ 304 Trend

Da wir noch vor kurzem die LWZ 504 für uns favorisiert haben, sind wir inzwischen wieder zurück auf unserer erste Entscheidung mit der LWZ 304 zurück gekommen.
Die LWZ 504 ist natürlich in vielerlei Hinsicht der LWZ 304 überlegen, aber diese Mehrleistung und andere Features wie z.B. Kühlfunktion, Drehzahlgeregelte Pumpe etc. sind für uns den Mehrpreis nicht wert. Auch wenn man den Zuschuss der Bafa für die LWZ 504 bekommt, bleibt immer noch ein deutlicher Mehrpreis.
Doch der Hauptgrund für unsere Entscheidung ist, dass wir nur eine Heizung für einen 2-Personen-Haushalt benötigen und dafür ist die LWZ 304 mehr als ausreichend.

Hier mal ein technischer Datenvergleich:

Technische Daten LWZ 504 LWZ 304
Wärmeleistung bei A2/W35 (EN 14511)
5,16 kW 4,32 kW
Leistungszahl bei A2/W35 (EN 14511)
3,74 3,4
Energieeffizienzklasse Wärmepumpe W35
A++ A+
Energieeffizienzklasse Wärmepumpe W55
A++ A+
Energieeffizienzklasse Verbundanlage (Wärmepumpe + Regler) W35
A+++ A+
Energieeffizienzklasse Verbundanlage (Wärmepumpe + Regler) W55
A++ A+
Energieeffizienzklasse Warmwasserbereitung bei Lastprofil XL
A A
Wärmeleistung bei A-7/W35 (EN 14511)
8,34 kW k.A.
Kühlleistung bei A35/W7
2,69 kW k.A.
Kühlleistungszahl bei A35/W7
1,92 k.A.
Luftvolumenstrom
80-300 m³/h 80-230 m³/h
Wärmebereitstellungsgrad bis
90% 90%
Speichervolumen
235 l 235 l
Filterklasse
M5/G4 G4
Schallleistungspegel (EN 12102)
50 dB(A) 59 dB(A)
Höhe
1885 mm 1885 mm
Breite
1430 mm 1430 mm
Tiefe
812 mm 725 mm
Gewicht
442 kg 360 kg
JAZ 4,36 4,2

FAZIT: Die LWZ 504 ist in allen Punkten überlegen, aber es muss jeder für sich entscheiden, was er braucht bzw. möchte. 

Der Feinschliff des Grundrisses und des Hauses

So - jetzt aber !
😇 Da ja noch etwas Zeit bis zum Architektentermin ist, haben wir natürlich
nochmal unser gesamtes Haus-Konzept überdacht und siehe da, wir sind weitgehend "back to the Roots".
Unser erster Wurf war schon fast eine Punktlandung.

Heute waren wir wieder bei unserem Fachberaterteam Toni und Nicole Marquart und
haben unsere - hoffentlich - letzten Änderungswünsche zum Haus festgelegt.
Nochmal DANKE an Toni und Nicole Marquart für deren Geduld !😊
Die offene Podest-Treppe, wie sie im Hanse-Musterhaus in Bad Vilbel zu finden ist, gefällt uns wirklich gut und soll auch bei im Haus verbaut werden.






Das Ganze sieht auf den Grundrissplänen jetzt so aus.
Wir haben uns heute auch mal die Zeit genommen und im Musterhaus einfach nur gesessen und alles auf uns wirken lassen und uns vorgestellt, wie alles bei uns aussehen könnte, denn der Grundriss EG unseres Hauses ist in etwa so wie im Musterhaus in Bad Vilbel.

Alles in allem haben wir uns wohl gefühlt und sind mit unserer Planung zufrieden.

Das nächste grössere Projekt ist nun die Küche... 
das hat zwar noch Zeit, ist aber sehr zeitintensiv, denn wir waren bisher erst in zwei Küchenstudios und einem Möbelhaus und waren noch nicht zufrieden - weder mit dem Service noch mit der Auswahl der Küchen, und wenn uns eine Küche gut gefallen hat, kamen da exorbitante Mondpreise
zum Vorschein.
Das will also gut recherchiert sein.
Was ich von einem Kundenservice halten soll, wo die Beraterin zur Begrüssung nicht mal aufsteht und ihren Schreibtisch verlässt und uns auch sonst nichts zum Innenleben und den vielen einzelnen
Komponenten einer Küche erklärt, tja, da werden wir mit Sicherheit nichts in Auftrag geben.

Aber uns wurde noch ein tolles Küchenstudio empfohlen; da sind wir sehr
gespannt - werden das aber erst aufsuchen, wenn wir mit unserer Planung Küche schon
fortgeschritten sind bzw. wissen, was es so alles auf dem Markt gibt, was man braucht oder
auch nicht.

Irgendwie dachte ich, seit unserem letzten Küchenkauf, der jetzt gute 20 Jahre her ist,
hätte sich etwas zum Positiven geändert.
Dem ist aber nicht so.
Vom Gefühl her fühlt man sich fast überall "veräppelt" und oft nicht kompetent
beraten.
Geschweige denn, man möchte die Geräte selbst kaufen und einbauen lassen.
Da fällt allen Berater/Innen die Freundlichkeit aus dem Gesicht und es heisst:
Nein - das ist nicht möglich.

Und wir werden unsere Geräte auf jeden Fall separat ordern.

Aber - wie gesagt - wir hoffen auf den Besuch bei diesem empfohlenen Küchenstudio.


Ansonsten sind wir schon recht aufgeräumt mit unserer Planung.

Weiterhin haben wir uns (vorerst) gegen ein Vordach entschieden.
Uns gefallen die Vordächer aus Glas und Edelstahl nicht so richtig;
und dafür, dass es uns nicht so richtig gefällt, ist uns ein Vordach einfach zu teuer.
Noch dazu sehen wir bei unserem jetzigen Vordach, das in etwas auch solch eine Form hat, dass Regen trotz allem nicht wirklich abgehalten wird, da meistens noch Wind weht und 
der Regen seitlich kommt, also wird man sowieso nass, wenn man sich länger
drunter aufhält.

Wir werden aber den Träger-Balken zur Befestigung eines Vordaches auf jeden Fall mit 
ordern und montieren lassen. (Falls wir unsere Meinung später ändern).

Unsere Haustür haben wir ja schon gefunden; wir werden aber noch ein Seitenteil
mit ordern, damit mehr Licht in den Flur einfällt.
(Toni hatte uns darauf nochmals hin gewiesen; was ja auch Sinn macht)
Sieht auch schöner und nicht so schmal aus, da ja jetzt kein Vordach mehr als
optisches Highlight angebracht ist. Der farbige Streifen wird entsprechend verbreitert
bzw. angepasst. Also - diese Hausseite auch fertig.

Weiterhin fallen die farbigen Streifen auf der Rückseite des Hauses (Terrasse)
weg, weil ja zwei Markisen a 3,5 Meter angebracht werden.
Das würde (unserer Meinung nach) etwas Zuviel des Guten.

Toni hat uns die endgültige Ansicht ausgedruckt und hier könnt Ihr
die Aussenansicht sehen:





Küchenplanung Teil 2

Wir waren wieder mal in Sachen Küchengestaltung unterwegs.
Die Küchen-Aufteilung wurde nochmal überdacht und geändert.
Leider müssen wir uns vom Side-by-Side Kühlschrank verabschieden.
Unsere Küche ist von den Maßen hereinfach nicht dafür geeignet, da dieser Kühlschrank ein echtes Platz-Fress-Monster ist und uns zu wenig Platz für Schränke etc. bleibt.
Naja... da müssen wir Eiswürfel und Crushed Ice kaufen und im Gefrierschrank lagern.
Unsere Kinder lieben Eiswürfel...also dann halt wieder klassisch in den Gefrierschrank.

Uns gefällt diese Aufteilung ganz gut; sieht harmonischer aus....finden wir.
Aber es sind noch einige Küchen-Beratungstermine geplant und man
findet jedes Mal neue Ansätze und evtl. finden wir ja die "perfekte" Lösung,
die sich auch in der täglichen Praxis bewährt.
Jedenfalls hat uns der Preis noch nicht "gefallen"; das geht bestimmt noch besser.



Was wir aber wissen: wir möchten eine Glasfront in matt und dunkel..
auch da gibt es nicht viele Anbieter und diese Front liegt eher im höherpreisigen Segment.

Eine Glasfront ist, laut meiner Tochter und Infos im Netz, pflegeleicht;
jedenfalls leichter sauber zu halten als eine Hochglanzfront.
Die haben wir ja im Moment und da kann ich ständig wischen, um sie
sauber zu halten.

Mal sehen, was wir bei den nächsten Küchenstudios erleben und für was
wir uns am Ende entscheiden.



Beginn der Küchenplanung

Heute waren wir in Sachen Küchenplanung unterwegs.

Wir haben uns einmal eine Küche nach unseren heutigen Vorstellungen planen lassen. Dabei haben wir auch festgestellt, dass es teilweise Sinn macht, die derzeit geplanten Wandlängen noch den Standardmaßen der Küchen anzupassen. Gott sei Dank ist dies bei uns noch problemlos möglich, da wir ja erst im April gemeinsam mit dem Architekten unsere Baupläne für den Bauantrag erstellen.
Bis unsere Küche endgültig bestellt wird, sind noch viel Recherche, Prospekte wälzen und Planungstermine im Küchenstudio nötig.

Eigentlich wollten wir einen Side-by-Side Kühlschrank mit Eis/Wasser-Spender, aber die Maße sind jedoch nicht so einfach in unsere Küche zu integrieren.
Wir haben uns jetzt mal einen normalen Kühlschrank und einen Gefrierschrank einplanen lassen, da es optisch einfach harmonischer ist.
Mal sehen, was der nächste Küchenplaner zaubern kann... mit den Side-by-Side-Klotz-Maßen.
Wird nicht soooo einfach werden, da er an den vorgesehenen Platz soll - sprich links neben die Ofen-Kombi.... und das ist durch die Tiefe von ca. 72 cm optisch nicht gelungen und unpraktisch.
Die nebenstehenden Küchenschränke werden total versteckt.

Was uns auch noch gut gefallen würde und sehr praktisch ist...
die Spülmaschine in Arbeitshöhe. 

Hier müsste man Wasseranschluss und Abfluss entsprechend anpassen bzw. einrichten.

Also...die nächste Küchenplanung sollte ein ganz anderes Ergebnis bringen; da sind wir sehr gespannt, ob von unseren Ideen und Wünschen etwas umgesetzt werden kann.

Hier mal ein erster Entwurf der heutigen Küchen-Planung.
Wir haben uns für Glasfronten entschieden, die oberen Schränke ohne
Metallgriff, die unteren Schränke bzw. Auszüge mit Griff.
Farbe: dunkles Anthrazit, matt.
Induktionskochfeld, Edelstahlspüle und Armatur zum Ausziehen.
Helle Arbeitsplatte in Quarzit.
Die Rückwand der Küche evtl. aus gleichem Material wie Arbeitsplatte oder aber ganz anders mit Steinklinkern, Subway-Fliesen oder oder oder....
Mal sehen, was wir so finden.

Sollte jedenfalls am Ende harmonieren und toll aussehen.
Vllt. habt Ihr ja noch sinnvolle Ideen wie der Side by Side Kühlschrank gut platziert werden kann??




Information zum Thema Schallschutz

Hier ein lesenswerter Artikel von Bau Mentor zum Thema Schallschutz.

Einfach auf das Bild klicken, dann kommt Ihr zu "BauMentor.de"
Schallschutz

Warum wir die Heizung von LWZ 304 auf LWZ 504 mit Invertertechnik geändert haben



Der wesentliche Unterschied zwischen der LWZ 304 und der LWZ 504 ist die Invertertechnik.
Inverter bedeutet Umrichter oder Wechselrichter in der Elektrotechnik. Ein Umrichter macht nichts anderes, als die Drehzahl eines Elektromotors zu regeln. In diesem Fall die Drehzahl der Wärmepumpe.
Einer von vielen Vorteilen einer Inverter Wärmepumpe ist eine höhere Lebensdauer. Die Wärmepumpen ohne Inverter müssen zur Regelung der Heizmenge oft in kurzen Abständen ein und ausgeschaltet werden, was u.a. auch ihren Stromverbrauch gegenüber Inverter-Wärmepumpen deutlich erhöht. Die Wärmepumpen ohne Inverter müssen auch häufiger unter Volllast laufen. Diesen Volllastphasen ist die Wärmepumpe mit Inverter-Technologie nicht ausgesetzt. Auch die Laufruhe sollte bei einer Inverter-Wärmepumpe besser sein, durch die wenigen Volllastphasen, durch die Vermeidung von ständigen An und Abschalten und den Betrieb mit angepasster Drehzahl. 
Die Einhaltung einer relativ konstanten Vorlauftemperatur durch den geregelten Betrieb ist ein weiterer Vorteil der Invertertechnik Es werden keine zu hohen oder niedrigen Vorlauftemperaturen gefahren.
Somit ergeben sich zusammengefasst folgende Vorteile:
  • Durch Stromersparnis weniger monatliche Energiekosten
  •  LWZ 504 wird von der Bafa mit Fördergeld bezuschusst
  • Sie besitzt eine Kühlfunktion
  • Sie hat einen höheren Wirkungsgrad und eine höhere Energieeffizienzklasse
  • Sie ist mit Solarthermie und/oder Photovoltaik kombinierbar
  • Schnelleres Erreichen der Solltemperatur
  • Höhere Laufruhe durch geregelte Drehzahl
  • Höhere Lebensdauer der Wärmepumpe
  • Präzisere Raumtemperierung, da die Wärmepumpe nicht nur An und ausgeschaltet wird
Als Nachteil sehe ich im Moment nur die höheren Anschaffungskosten

Umsetzung der Änderungswünsche

Heute waren wir wieder bei Hanse Haus in Bad Vilbel. Dort waren wir mit unserem Hausberater Toni Marquart und dessen Frau Nicole Marquart verabredet, um unsere Änderungswünsche in die Hausplanung einfließen zu lassen.
Wie immer war es wieder ein tolles nettes Gespräch mit "den Marquart`s", die für uns ohnehin mit ein Hauptgrund sind, warum wir mit Hanse Haus bauen. Da unser Haus das zweite Haus in unserer Familie mit Toni Marquart und Hanse Haus ist, fühlen wir uns in guten "Händen".
Außerdem stehen sie uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Ein tolles Team "die Marquart`s"!!


Einen Teil unserer Änderungswünsche haben wir bereits in einem unserer letzten Posts beschrieben. Post "Erste Änderungswünsche" .  Grundrisse (Stand 08.02.2018):


Wie das aber so ist, meist fällt einem noch etwas ein. Nachdem wir uns mit der Luft/ Wasser/ Wärmepumpe nochmal beschäftigt haben, haben wir aus unserer  Stiebel Eltron LWZ 304 eine LWZ 504 gemacht. Warum ? Weil die LWZ 504 die energiesparende Invertertechnik besitzt. Weil diese Wärmepumpenheizung mit Fördergeldern der Bafa bezuschusst wird. Weil sie im Vergleich zur LWZ 304 auch kühlen kann. Weil sie den höheren Wirkungsgrad hat. Weil sie sich mit Solarthermie und/oder Photovoltaik kombinieren lässt.

Die Fertighausausstellung in Bad Vilbel ist aus unserer Sicht immer ein Besuch wert. Da kann man sich doch die ein oder andere Idee holen.
Heute natürlich auch wieder bei uns passiert. LOL .Jetzt möchten wir auch eine "offene" Podest Treppe. So gesehen in einem Musterhaus von Hanse Haus in Bad Vilbel:








Lesenswerter Artikel zum Thema Bauantrag

"Bauantrag stellen: Kein einfaches Unterfangen"
https://baumentor.de/bauantrag-stellen/
Da wir dieses Jahr noch den Bauantrag stellen werden, sind wir gespannt, wie es bei uns laufen wird bzgl. Genehmigung.


Erste Änderungswünsche für das Haus


Zwischen den Jahren hatten wir nochmal viel Zeit über unsere Wünsche fürs neue Haus nachzudenken und haben die Grundrisse nochmal überarbeitet.
Auch über die Hausfassade wird nochmal nach gedacht - vielleicht doch keine Streifen? Naja, so ist das halt, wer die Wahl hat, hat die Qual. LOL😁
Mal schauen, was evtl. beim Gespräch mit dem Architekten noch alles geändert wird.
Die jetzigen Änderungswünsche besprechen wir aber erstmal demnächst mit unserem Fachberater.
Wir haben im Anhang die „überarbeiteten“ Grundrisse (Änderungen sind rot markiert) beigefügt.
Unsere Änderungen für das Erdgeschoss sind:
1.   Das seitliche Fenster (Nordseite) im Wohnzimmer entfällt
2.   Das seitliche Fenster (Südseite) im Wohnzimmer soll etwas verbreitert werden.(auf 1,675)
3.   Die zwei kleinen roteingekreisten Wände sollen entfallen
Unsere Änderungen im Dachgeschoss sind:
1.    Die zwei rotmarkierten Fenster sollen entfallen
2.    Die Wände sollten zum Teil verändert werden. 
3.    Schiebetür als Zugang zum Ankleideraum
   4.    Das Gästezimmer soll hinter der Tür noch eine Tiefe von 70 cm besitzen.


Viele, viele bunte Prospekte

Überall wo wir sind, nehmen wir Prospekte und auch mal ein Musterstück Parkett mit...
Wir wollen uns bis zur Bemusterung gut informieren und bis dahin genau wissen, was wir möchten und wie die Farbgestaltung im Haus aussehen soll.
Gerade beim Thema Bad und Küche werden wir unsere Vorstellung noch zig mal ändern. 
Es gibt soooo viele tolle Ideen und Stilrichtungen.
Da wird es schwer, sich zu entscheiden.
Das Budget wird aber bestimmt bei der  einen oder anderen Idee den "automatischen Riegel " vorschieben.
Jedenfalls wird der Stapel ständig wachsen.




Der Garten Ende 2017

So, jetzt nochmal den Stand im Garten von 2017 festhalten, denn in 2017 wurden ja schon die größten Pflanzen wie Thuja und Flieder entfernt.



Habe einen kleinen Video gemacht, in dem die Reste bzw. Wurzelstümpfe der großen Pflanzen zu sehen sind, die wir bereits im Post "Planung 2018" erwähnt haben.


Also...Ihr seht, es kann bald weiter gehen mit dem Plan-Machen des Gartens.
Das Fundament ist zum Glück seit Jahresende schon fertig - wir warten auf vernünftige Temperaturen, um die Wand hinter unserem Gartenhaus neu zu verputzen; es kann leider erst aufgestellt werden, wenn die Metallbleche von der Wand entfernt sind und die Wand verputzt und gestrichen ist.
(Naja, die eisigen Temperaturen kommen ja eigentlich erst im Jan./Feb....mal sehen, ob der Wettergott dieses Jahr gnädig ist und wir nicht so lange zum Nichtstun verdammt sind.)

Es werden alle eingelassenen Rasenkantensteine, Dekoteile und das Vogelfutterhäuschen entfernt, alle Plastikfässer werden inseriert, damit da auch mal Platz ist und dann wird der Abriss des Unterstandes (überdachte Sitzgelegenheit) voran getrieben.

Die Obstbäume im hinteren Teil des Gartens haben jedenfalls den Umzug von unserem jetzigen Garten hierher überlebt; da warten wir auf die ersten Triebe im Frühjahr, um ganz sicher zu sein.

Maschendrahtzaun und Zubehör sowie die Lamellenzäune und Zubehör sind schon geliefert und warten in der Garage auf ihren neuen Standort.

Mir schwant, wenn die ersten Sonnenstrahlen kommen, sind wir fast
täglich seeehhrr lange dort. 




Planung 2018

Wir wünschen allen Bauherren und Mitlesern einige ruhige Tage bis das neue Jahr beginnt;
einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018 und viel Energie und Freude für die kommenden Projekte.
Wir sind schon ungeduldig und freuen uns sehr, dass es 2018 endlich konkreter wird.
Die Terminplanungen stehen an sowie weitere Arbeiten im "neuen" alten Garten...
Es wurden ja schon einige verknöcherte und viel zu groß geratene Pflanzen und Koniferen gefällt und entsorgt;
Weitere folgen...der Garten wird kaum mehr Grünzeug beheimaten, da alles zu gross, zu alt und verwachsen und zu hässlich ist.
Um die riesen Wurzelblöcke zu entfernen, werden wir eine Wurzelfräse mieten...anders ist dem Ganzen nicht bei zu kommen. Kleinere Wurzeln wurden schon ausgegraben.
Das Fundament für unser Gartenhaus (Metall-grau) wurde schon im Oktober gegossen....
Die Wand der Garage hinter dem dann aufzustellenden Gartenhaus muss von angetackerten Metallplatten befreit werden und erhält einen neuen Verputz sowie einen neuen Anstrich.
Die linke Außenseite des Gartenhauses soll später von Thujas verdeckt werden.
Mal sehen, ob das alles so aussehen wird, wie wir uns das wünschen.
Dann werden am Kopfende des Grundstücks Lamellenzäune gesetzt, da dort Komposthügel der Nachbarn direkt am Zaun gelagert sind und wir uns das nicht ständig ansehen möchten.
Die Zäune bekommen einen dunkelbraunen Anstrich mit Holzschutzlasur und dann schauen wird in Ruhe, wie die Bepflanzung dort aussehen wird.
Weiterhin ist es nötig, einen völlig verrosteten, wackeligen Maschendrahtzaun (30 Meter) zu
Demotieren und zu ersetzen.
Material ist schon geliefert und wartet.
Danach wollen wir die überdachte Sitzgelegenheit abreißen und das Betonfundament entfernen ( ca. 15 qm).
Das wird nochmal ein richtiger Kraftakt....trotz Presslufthammers.
Die Garagensanierung ist auch noch eine weitere Position auf unserer To-do-Liste.
Aber...
eins nach dem anderen.
Wir sind bestimmt langsamer als gedacht....es redet sich immer leichter, als es dann umzusetzen ist...
Meistens kommen noch andere Dinge dazu, die man soooo nicht auf dem Schirm hatte.
Zu guter Letzt werden noch die ganzen, in Bogen gelegten Randsteine im Rasen, und alles an Geschnörkel und Kitsch aufgestellte und aufgehängte Deko entfernt.
ALSO....ihr seht....es müsste bald Frühjahr werden, damit es richtig los gehen kann.
"Nebenbei" ist der Abriss des Hauses zu planen und natürlich - gaaanz wichtig - unser neues Heim.
Soviel zu tun und so wenigen Wochen....
Aber jetzt steht erst mal Silvester auf dem Programm und dazu wünschen wir allen von Herzen einen GUTEN RUTSCH.

Bleibt gesund und voller Power!!!!